Reiseland Schwäbisch Gmünd
Reiseberichte ab 2017

Es wird immer nur der ausgewählte Reisebericht angezeigt.

KontinentZielgebiet
bitte wählen
Reisezeit
Europa
 WienNov. 2019
 KretaOkt. 2019
 LissabonSept. 2019
 AndalusienSept. 2019
 Österreich SüdtirolAug. 2019
 TessinJuni 2019
 IrlandMai 2019
 Fuerteventura/LanzaroteJan. 2019
 La PalmaDez. 2018
 SchweizDez. 2018
 TeneriffaApril 2018
 IbizaOkt. 2017
 KorfuOkt. 2017
 KroatienOkt. 2017
 ToskanaJuni 2017
 Österreich KärntenMai 2017
Amerika
 USA WestküsteAug. 2018
 AlaskaJuli 2017
 USA Texas & LasVegasMai 2017
 Galapagos/EquadorFeb. 2017
Asien
 KoreaOkt. 2019
 Sri LankaJuni 2017
Afrika
 SüdafrikaOkt. 2018


Galeriebild Petra Scheer
Petra Scheer

Ecuador und Galapagos
Februar 2017

(Petra Scheer)

Wunderbar lassen sich diese beiden Reiseziele kombinieren. In Ecuador wartet das pulsierende Quito darauf erkundet zu werden, der noch aktive Vulkan Cotopaxi, die Anden, das Amazonasgebiet oder die UNESCO Weltkulturerbe Stadt Cuenca sind sehenswert. Man kann ganz bequem mit dem Mietwagen die sogenannte Straße der Vulkane befahren und trifft auf Alpakas, freundliche Menschen und verschiedene Landschaftsformen - Regenwald, Nebelwand, karges Hochland, Reisfelder und unzählige Bananen-, Avocado-, und Mangoplantagen.

Mit dem Flugzeug geht es weiter auf die 1000 km entfernten Galapagosinseln. Insgesamt 130 Inseln gibt es und jede einzelne ist das absolute Naturparadies und ein einzigartiger Freilichtzoo. Am besten bereist man die Inseln auf einer 5 - 7 tägigen Schiffsreise. Auf Landgängen immer in Begleitung von Naturführern erkundet man die Inseln und trifft hier auf Blaufusstölpel, Landschildkröten, Klippenkrabben, Seebären, Meeresechsen, Pinguine, viele verschiedene Vogelarten wie der Fregattvogel und der Albatros und uvm. Ein ganz besonderes Erlebnis ist das schnorcheln mit den Seelöwen. Die Tiere sind seit Millionen Jahren nicht bedroht und zeigen keinerlei Scheu vor den Besuchern.

 
 
 
 
Galeriebild Gabi Dlask
Gabi Dlask

Urlaub in Kärnten – Am Ossiacher See
Mai 2017

(Gabi Dlask)

Der drittgrößte See im Bundesland Kärnten liegt eingebettet zwischen Gerlitzen Alpe im Norden und den westlichen Ausläufern der Ossiacher Tauern im Süden. Die Region ist ein Eldorado für Aktivurlauber – alles ist möglich! Wandern, Radfahren, Klettern, Gleitschirmfliegen, Segeln, Surfen und vieles mehr……… und nach einem aktiven Urlaubstag bietet der im Sommer bis zu 26 Grad warme See ideale Erfrischung- und Erholungsmöglichkeiten. Mein Unterbringungstipp ist der Robinson Club Landskron direkt am Seeufer gelegen. Auf der Terrasse des Club beginnt bereits das Frühstück mit Seeblick – einfach wunderschön!

Vor Ort erhältlich ist die kostenfreie Erlebnis Card der Region Ossiacher See meine Empfehlung für Ihr Aktivprogramm in Kärnten.

 
 
 
 
Galeriebild Petra Scheer
Petra Scheer

USA - Las Vegas und Texas
Mai 2017

(Petra Scheer)

Las Vegas ist das Spielerparadies in der Wüste. Unzählige Casinos und wunderschöne Themenhotels reihen sich am „Strip“ entlang, dem Las Vegas Boulevard. Vom „Eiffelturm“ des Hotels Paris bietet sich ein toller Blick auf die Stadt, stündlich gibt es beim Hotel Bellagio eine beeindruckende Wasserfontainenshow. Wer feiern machen möchte, kommt in einem der unzähligen Poolpartys und Clubs voll auf seine Kosten.
Texas – wegen seinem Stern auf der Bundesstaatflagge auch Lone Star State genannt, bietet flaches Land und Prärien und einige Großstädte. San Antonio ist sehr spanisch/mexikanisch geprägt. Man bummelt entlang des San Antonio River und schlendert gemütlich durch die Straßen mit auffällig wenig Verkehr. Austin ist die Landeshauptstadt von Texas. Hier kann man das Capitol besichtigen und in der Stadt gibt es die größte Dichte an Kneipen und Pubs in der ganzen USA. Überall spielt Live Musik und es herrscht eine ausgelassene Stimmung. In Dallas kommen Museumsliebhaber voll auf ihre Kosten und natürlich kommt man auch vorbei am John F. Kennedy Memorial. Es lohnt einen Ausflug in das 30 Minuten entfernte Fort Worth. Hier wird die Tradition von Cowboys, Rodeos, Viehauktionen und Herdentrieben fortgeführt. Es ist wie ein riesiges Freilichtmuseum.

 
 
 
 
Galeriebild Sandra Rupp
Sandra Rupp

Sri Lanka
Juni 2017

(Sandra Rupp)

Ayubowan – Herzlich Willkommen und langes Leben!

Ich habe auf meiner einwöchigen Reise auf Sri Lanka folgendes für Sie erkunden dürfen.
Ein Land mit imposanten Dschungelwäldern und Palmenhainen sowie Tee- und Reisplantagen. Endlose lange Strände und einsamen Buchten laden zum Erholen und Baden ein wenn man die Reisezeiten beachtet. Kulinarische Vielfalt und herzliche Gastfreundschaft sowie eine Jahrtausend alte Geschichte mit beeindruckenden Tempeln und Königstädten machen Sri Lanka zu einem Paradies im Indischen Ozean. Auch für sportlich Begeisterte bietet die Insel eine Vielzahl an Möglichkeiten, sei es beim Wandern, Surfen oder Tauchen. Entspannung bringt eine Ayurveda Kur oder eine Wellness Behandlung in einem der vielen 4-5 Sterne Hotels wie z. Bsp. das 5* Heritance Negombo direkt am Sandstrand von Negombo mit sehr gutem Essen, schönen stylischen Zimmern, einem wunderschönen Wellnessbereich und herrlichem Palmengarten.
Sri Lanka wird Sie jeden Tag aufs Neue begeistern!

 
 
 
 
Galeriebild Kerstin Riek
Kerstin Riek

Toskana – Castelfalfi
Juni 2017

(Kerstin Riek)

Sanfte Hügel, stimmungsvolles Licht wie man es nur in der Toskana findet – das 5 Sterne TUI BLUE Selection Hotel Castelfalfi liegt traumhaft schön im Herzen der Toskana. Das Landgut besitzt einen eigenen Weinberg und einen anspruchsvollen Golfplatz, ebenso ist es ein perfekter Ausgangspunkt für die historischen Städte, die sich in der Umgebung befinden.

Pisa, Lucca, Florenz, Volterra, San Gimignano alles ist in erreichbarer Nähe.

Man kann einen Genießertag im Hotel verbringen, das außergewöhnliche Resort bietet wie alle TUI BLUE Hotels das BLUE fit Konzept für Fitness, Ernährung und Entspannung. Es gibt Jogging- und Wanderrouten, geführte Mountainbike Touren oder Sie mieten sich eine Vespa. Erholung finden Sie dann am Pool, beim Yoga, im Wellnessbereich oder bei einem Kochkurs.

Meine Tipps: Abends durch San Gimignano schlendern und den Sonnenuntergang genießen

Oder Sie erkunden Lucca mit dem Fahrrad – eine tiefenentspannte Alternative!

 
 
 
 
Galeriebild Gabi Dlask
Gabi Dlask

Alaska
Juli 2017

(Gabi Dlask)

Das Abenteuer Wildnis – Gleich wenn man Anchorage hinter sich gelassen hat beginnt die Wildnis und man kehrt der Zivilisation den Rücken. Spektakuläre Landschaften und vielfältige Tierwelt, die einen oft sprachlos machen.

Bergmassive mit den gewaltigen Gletschern sind allgegenwärtig und von eine Größe, die einfach beeindrukt. Mit dem Wohnmobil erleben wir die traumhafte Natur hautnah. Von Anchorage aus starten wir zur Kenai Halbinsel von dort geht es weiter mit der Fähre nach Valdez vorbei an schneebedeckten Bergen. Von Valdez aus umfahren wir das Bergmassiv Wrangell-St. Elias und landen am Rande der Glacier Bay in Haines.
Haines ist ein guter Platz um während der Lachssaison selbst zu angeln oder die Grizzly-Bären bei Fischfang zu beobachten.

Unser absoluter Tipp ist ein Flug über die Glacier Bay.
Von oben hat man einen unglaublichen Blick auf die Gletscher, welche sich bis zum Meer vorschieben.

 
 
 
 
Galeriebild Gabi Dlask
Gabi Dlask

Ibiza
Oktober 2017

(Gabi Dlask)

Die Party-Insel Ibiza zeigt sich im Frühjahr und Herbst von Ihrer ruhigen Seite. Diese Zeit eignet sich besonders für Reisende, welche aktiv die Insel entdecken möchten. Ein Mietwagen lohnt allemal um die tollen Buchten der Insel zu erkunden. Eine der schönsten ist sicher die Playa Comte, hier den Sonnenuntergang zu erleben ist einzigartig und wunderschön. Auf jeden Fall sollte man auch einen Hippiemarkt besuchen. Der schönste und wertigste ist der Las Dalias in San Carlos.
Einen Bummel durch die Altstadt von Ibiza lässt die Herzen der Shopping-Queens höher schlagen.
Erschöpft aber glücklich lässt man den Abend in einem der unzähligen Restaurants der Altstadt ausklingen.

 
 
 
 
Galeriebild Kerstin Riek
Kerstin Riek

Korfu
Oktober 2017

(Kerstin Riek)

Korfu - die grüne und hügelige Insel mit dem Meer aus Olivenbäumen und Zypressen vor der albanischen Küste, gehört zu den Ionischen Inseln und zeichnet sich durch ein mildes Klima aus.
Besuchen Sie die Altstadt mit venezianischem Flair und dem Marktplatz mit den kleinen Cafés. Die historische Stadt mit der alten Festung, von der man einen tollen Ausblick hat, wurde in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen. Hier in den engen Gassen können Sie Olivenöl-Seife, Kumquat-Marmelade und interessante Gewürze kaufen. Am Rand der Stadt liegt per Boot erreichbar die kleine Mäuseinsel Pontikonisi mit der idyllischen byzantinischen Kapelle.
Einen Besuch wert ist auch der Palast Achilleion bzw. die Ferienresidenz der Kaiserin Elisabeth von Österreich, genannt Sissi, mit dem Museum und der Achilles Statue oder das traumhaft gelegene kleine Kloster Paleokastritsa mit den Ikonen an der Westküste Korfus.

Mein Hoteltipp: Das Grecotel Eva Palace auf der grünen Halbinsel Kommeno direkt an einer kleinen Badebucht, die mit der blauen Flagge ausgezeichnet wurde. Ein extra Highlight ist es den Sonnenaufgang direkt vom Bett aus zu beobachten!

 
 
 
 
Galeriebild Petra Scheer
Petra Scheer

Slowenien – Kroatien – Bosnien
Oktober 2017

(Petra Scheer)

Ziel unserer Reise ist Süddalmatien. Die Fahrt ist mit 13 Stunden sehr lange, daher lohnt sich eine Zwischenübernachtung in Sloweniens wunderschöner Hauptstadt Llubljana. Hübsche Häuser, etliche Cafes, originelle Restaurant und Boutiquen säumen die engen Altstadtgassen und hoch oben thront die Burg. Von hier aus bietet sich ein Rundumblick bis zu den Julischen Alpen. Die Makarska Riviera in Süddalamtien zieht sich von Brela im Norden bis Gradac im Süden auf einer Länge von 45 km. Die Berge ragen hier fast bis ans Wasser, das Meer glitzert Türkisfarben und es gibt viele einsame Kiesbuchten. Das grüne Neretva-Delta ist die Fruchtkammer des Landes mit riesigen Mandarinenplantagen. Absolut sehenswert ist Dubrovnik. Die Altstadt samt Stadtmauer wurde nach dem Krieg aufwendig restauriert. Mit der Gondel fährt man auf den Hausberg mit Blick auf die umliegenden Inseln. Die bosnische Grenze ist nicht weit und so machen wir einen Abstecher nach Mostar und Pocitelj. Letztes ist ein kleiner Ort aus der Zeit der osmanischen Herrschaft mit Steinhäusern, Festung, Glockenturm und Moschee. Sehr hübsch!

 
 
 
 
Galeriebild Kerstin Riek
Kerstin Riek

Teneriffa
April 2018

(Kerstin Riek)

Das Ganzjahresziel Teneriffa punktet mit einem milden Klima und abwechslungsreichen Ausflugsmöglichkeiten.
Die Insel der Gegensätze bietet im Süden Bademöglichkeiten, eine kilometerlange Promenade mit vielfältigen
Unterhaltungsmöglichkeiten und eher sonniges Wetter. Im Norden dagegen findet man um Puerto de la Cruz eine üppige grüne Landschaft mit Palmen, Drachenbäumen und Bananenplantagen. Im Ort lockt der Botanische Garten und die von Cesar Manrique geschaffene Badelandschaft- ein Meerwasserschwimmbad, direkt am Meer. Der gewachsene Ort hat Flair mit kanarischem Charme und ist ein guter Ausgangspunkt für Wanderer. Empfehlenswerte Ausflugsmöglichkeiten gibt es zu Genüge: ein Muss ist die Fahrt zum Nationalpark Teide mit dem Vulkan. An der Kraterlandschaft mit den bizarr geformten Felsen Roques de Garcia lohnt sich der Fotostopp. Nicht nur für Kinder ist der Siam Parque im Süden und der Loro Parque im Norden. Ein weiteres Highlight für Wanderer ist die Masca Schlucht.
Mein Tipp:
Übernachten Sie in einem der hochwertigen Hotels an der Costa Adeje!

 
 
 
 
Galeriebild Gabi Dlask
Gabi Dlask

Westküste USA
August 2018

(Gabi Dlask)

Knapp 1200 Kilometer Küstenstraße von Seattle nach San Diego der legendäre Highway No 1 war das Ziel unserer Reise mit dem Wohnmobil. Dabei durchquerten wir die Staaten Washington, Oregon und Kalifornien. Das nördliche Teilstück des Highways ist deutlich unbekannter als der südliche Teil zwischen San Francisco und San Diego, welcher auf keiner klassischen West-USA-Tour fehlen darf. Entlang der Strecke wechselt das Landschaftsbild zwischen goldenen Stränden, sturmumtosten Kaps und Klippen und immer wieder führt der Weg über natürliche Brücken.

Auch eine reiche Tierwelt kann entlang der Route entdeckt werden. Pelikane, Adler, See-Elefanten, Seeotter, Grauwale, Blauwale, Pottwale und Orcas auf der Küstenseite oder auf der Landseite Hirsche, Rehe, Elche, Wildschweine und Schwarzbären.

Insgesamt 5 Metropolen liegen auf dem sogenannten Pacific Coast Highway. Seattle, Portland, San Francisco, Los Angeles und am Ende noch San Diego. Dazwischen gibt es viel Natur wie Sand-Dünen, Mammutbäume und landeinwärts Vulkanmassive wie Mount Rainer und Mount St. Helens oder aber der wunderschöne Crater Lake, ein Vulkansee im Bundesstaat Oregon.

 
 
 
 
Galeriebild Sandra Rupp
Sandra Rupp

Südafrika
Oktober 2018

(Sandra Rupp)

Südafrika ist atemberaubend, mitreißend, pulsierend und grenzenlos inspirierend! In jeder Provinz, an jeder Ecke erwarten einen magische Momente – und warmherzige Menschen. Von aufregenden Städten bis zu adrenalingeladenen Abenteuern, von faszinierendem Wildlife bis zur bunten Kultur, von beeindruckenden Landschaften bis zu endlosen langen Stränden und Küsten – Südafrika bringt einen zum Staunen!

Auf meiner Mietwagenrundreise durch Südafrika durfte ich das alles erleben.
Begonnen haben wir in Johannesburg mit den Krüger Nationalpark und der Panoramaroute am Blyde River Canyon. Weiter ging es über Swaziland nach St. Lucia wo Flusspferde in der Nacht durch Straßen laufen. Bei einem Besuch des Hluhluwe-iMfolozi-Park konnten wir viele Tiere beobachten. Entlang der Garden Route mit Knysna und einer Wanderung im Robberg Nature Reserve fahren wir nach Oudtshoorn und Hermanus. Von Land aus kann man hier die Wale springen sehen.

Über die Winelands gelangen wir nach Kapstadt mit seinem Tafelberg und der Kap-Halbinsel – Viel zu schnell waren drei Wochen vorbei. Aber wir kommen wieder!

Mein Hotel Tipp in Kapstadt: Das Harbour Bridge & Suites liegt fußläufig zur Waterfront und ist sehr modern mit großen Zimmern.

 
 
 
 
Galeriebild Gabi Dlask
Gabi Dlask

La Palma
Dezember 2018

(Gabi Dlask)

Die geologisch jüngste Insel der Kanaren ist vom Massentourismus weitgehend verschont geblieben. Es gibt viele kleine Hotels oder Ferienwohnungen. Zur Erkundung der Insel ist die Buchung eines Mietwagens sehr zu empfehlen. Die kleine Insel hat viel zu bieten und ist mit allein 21 Schutzgebieten ein wahres Paradies für Natur- und Aktivurlauber. 40 % von La Palma ist mit Wald bedeckt und es gibt 3 Bergmassive vulkanischen Ursprungs. Der Roque de los Muchachos mit 2426 m ist die höchste Erhebung.

Es gibt viel zu entdecken beim Wandern, Mountain-Biken, Tauchen oder auch Gleitschirmfliegen. Die wenigen schwarzen Strände sind alle samt mit der blauen Flagge ausgezeichnet, sodass einem Bad nach einem aktiven und erlebnisreichen Tag nichts im Wege steht.

Es gibt viele Bananen- und Avocado-Plantagen aber auch der Weinanbau nimmt stetig zu.
Die Preise der Gastronomie bewegen sich hier im Vergleich zu den großen Kanaren im absolut erfreulichen Bereich. Hier kann man also die kulinarische Vielfalt der Insel ungetrübt genießen.

 
 
 
 
Galeriebild Petra Scheer
Petra Scheer

Schweiz
Dezember 2018

(Petra Scheer)

Willkommen in der Schweiz!
Eine traumhafte und mächtige Berglandschaft mit puderzuckerweißen Spitzen, grüne Täler, spiegelglatte und malerische Seen, tiefgrüne Wälder, rauschende Wasserfälle, saftige Alpenwiesen - die Schweiz ist eine echte Naturschönheit!
Doch auch Städte wie Basel, Zürich, Genf, Luzern und Bern bieten viel Sehenswertes für Geschichts- und Kulturinteressierte und eignen sich wunderbar für eine Städtereise.
Auch Sportbegeisterte kommen natürlich voll auf Ihre Kosten beim Skifahren, Schneeschuhwandern, River Rafting, Mountainbiken und Canyoning.
Und kulinarisch ist die Schweiz ein absolutes Schlaraffenland mit vielfältigen Käsesorten, Raclette, Fondue, Rösti, Bircher Müsli, Schokolade und vielen Gourmetrestaurants.

 
 
 
 
Galeriebild Sandra Rupp
Sandra Rupp

Lanzarote/Fuerteventura
Januar 2019

(Sandra Rupp)

Lanzarote

Für ihre Besucher hat die Insel Lanzarote jede Menge zu bieten – wunderschöne weiße, wie auch schwarze Sandstrände, einzigartige Naturlandschaften, wie die Feuerberge im Timanfaya-Nationalpark, sowie riesige Krater und Lavahöhlen. Schöne Promenaden in Playa Blanca oder Puerto del Carmen laden zum Bummeln ein. Im quirligen Puerto del Carmen kommen auch Partygänger auf ihre Kosten.
Das ganzjährig milde Klima macht diese Vulkaninsel zu jeder Jahreszeit zu einem attraktiven Reiseziel. Sie bietet auch hervorragende Bedingungen für Wassersport- und Outdoor-Freunde. Ebenso hat der weltberühmte Architekt Cesar Manrique die Insel mit seinen vielen hübschen Werken geprägt.
Mein persönlicher Hotel Tipp: Seaside Los Jameos Playa direkt an der Promenade von Los Pocillos mit herrlichem Garten in kanarischen Stil eingerichtet und einer wirklich super Gastronomie.


Fuerteventura

Die Kanareninsel Fuerteventura ist ein Urlaubsziel zum Baden, Segeln, Strandwandern, Kitesurfen, Windsurfen und Tauchen. Die Temperaturen sind das ganze Jahr über ausgeglichen. Wer kilometerlange Sandstände liebt ist hier genau richtig aufgehoben. Die beste touristische Infrastruktur bieten die beiden Urlaubsorte Corralejo im Norden wo man auch die Möglichkeit hätte mit der Fähre einen Abstecher nach Lanzarote zu machen oder Morro Jable mit Fischerhafen und Promenade im Süden. Die Insel bietet nicht nur feine Strände und imposante Dünengebiete. Sehenswerte Orte an der Ostküste sind Puerto del Castillo und der Fischerort Las Playitas. Zu den schönsten alten Orten zählt die ehemalige Hauptstadt Betancuria in den Bergen.
Mein persönlicher Hotel Tipp: TUI Sensimar Calypso in Jandia sehr modern eingerichtet mit direkten Strandzugang.

 
 
 
 
Galeriebild Sandra Rupp
Sandra Rupp

Urlaub in Irland mal anders!
Mai 2019

(Sandra Rupp)

Irland entdecken mit dem Hausboot – Aus diesem Blickwinkel sieht die Welt oftmals total anders aus. Genießen Sie einen einzigartigen Urlaub und die Ruhe auf dem Wasser. Schalten Sie ab vom schnelllebigen Alltag und entspannen Sie auf einem Hausboot. Dies ist auch führerscheinfrei in Frankreich, Deutschland oder Holland möglich.

Dass die irische Lebensfreude ansteckt merkt man spätestens nach dem Genuss einer Folksession im Dorf-Pub und einem „Pint“ des weltberühmten Schwarzbiers. Ein Hausboot auf der grünen Insel bringt einen nicht nur dem rauen Element Wasser sondern auch der Kultur von Land und Leuten näher. Man erlebt endlose Schaf- und Kuhweiden, steile Küstenklippen und natürlich die Burgen und Bauten der Städte und Dörfer.

Auf gewohnten Luxus muss nicht verzichtet werden. Die Boote verfügen über eine Küche und separate Schlafzimmer mit Dusche und WC. So kann man über Tage völlig autark allem Trubel entfliehen und Ruhe finden. Im Innenraum gibt es genügend Platz für die gesamte Crew als auch auf dem Sonnendeck genug Möglichkeiten, das gute Wetter im Freien zu genießen.

 
 
 
 
Galeriebild Petra Scheer
Petra Scheer

Tessin
Juni 2019

(Petra Scheer)

Das Tessin ist das Tor zum Süden und besticht durch seinen Charme, fasziniert mit seinem Lifestyle und seiner italienischen Sprache.

Jenseits der Alpen empfängt Sie der Süden: italienisches Flair, mildes Klima, Palmen an sauberen Stränden, liebliche Täler, romanische Kirchen und pittoreske Gassen, die sich auf belebte Piazze öffnen. Aber nie ist die alpine Welt weit entfernt.

Bergtouren, die in Schnee und Fels beginnen, enden in Kastanienwäldern, und von den Ufern streben bewaldete Hänge zu hohen Gipfeln. Auf Alpweiden blüht der Enzian, an der Seepromenade die Kamelie. Wer die Dolce Vita sucht, findet Ruhe in subtropischen Gärten. Wer lieber die Nerven kitzelt, lässt sich durch Schluchten treiben. Und wessen Sinn nach Kultur steht, der wird ihr überall begegnen: Dichter und Künstler fühlten sich angezogen von romantischen Landschaften, Architekten ließen sich zu ihren kühnen Bauten von alter Tradition inspirieren. Vergangenheit und Zukunft, Nord und Süd, Berg und Ebene, Natur und Kultur, Stadt und Land bilden eine faszinierende Einheit voller Gegensätze. Das Abenteuer heißt Ticino!

 
 
 
 
Galeriebild Gabi Dlask
Gabi Dlask

Urlaub in den Bergen - Österreich und Südtirol
August 2019

(Gabi Dlask)

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Schöne liegt so nah! Urlaub in den Bergwelten von Österreich und Südtirol Genuss pur für alle Sinne.
Das erste Ziel ist Leogang im Pinzgau. Dieses typische österreichische Dorf liegt auf 788 m und bietet alles was ein Aktivurlauber erfreut. Wandern und Mountain-Biken sind hier die beliebtesten Outdoor-Sportarten. Der Bike-Park in Leogang ist der größte in Europa und lässt das Herz der Downhiller, Freerider und Mountainbiker höher schlagen!
Aber nicht nur sportlich kann die Region punkten sondern auch kulinarisch und kulturell ist einiges geboten. Typische Leckereien nach einem erlebnisreichen Tag sind zum Beispiel eine Brettljause mit Käse und Schinken, ein Kaiserschmarren oder die Kaspressknödel - einfach himmlisch! Auch die Gastfreundschaft und das Hotelangebot ist überdurchschnittlich. Mein Hoteltipp: das „Puradies“ in Leogang. Ein modernes Luxushotel aus massivem Salzburger Stein und Holz erbaut, das alpinen Flair und Gemütlichkeit ausstrahlt. Das Highlight im Sommer ist der schön angelegte Badeteich, der nach dem Wandern oder Mountain-Biken zum Schwimmen und relaxen einlädt.

Das zweite Ziel ist Brixen in Südtirol. Hier haben wir uns das wunderschön auf der Plose dem Hausberg von Brixen gelegene Hotel MyAbor ausgesucht – ein Juwel und ein Haus nur für Erwachsene.
Die Lage, die Zimmer, das Essen einfach alles passt hier bei Familie Huber den Gastgebern mit Leidenschaft. Wir haben uns sofort beim Betreten des Hotels unglaublich wohl gefühlt.
Auch Wellness-Fans sind sehr gut aufgehoben im Spa Arboris werden Beauty- und Körperritualen angeboten bei denen man die Seele baumeln lassen kann. Ein schöner Außenpool mit Liegewiese und Blick über das gesamte Tal lädt nach einem Wandertag zum Relaxen ein.
Am Abend genießt man ein mehrgängiges Menü mit Kreationen aus aller Welt und landestypischem aus Italien. Die Brixencard, welche man bei Ankunft im Hotel erhält bietet viele Möglichkeiten die Umgebung kostenfrei zu erkunden. Zum Beispiel ein Ausflug nach Bozen mit dem Zug oder eine Bergfahrt auf die Plose alles ist mit der Brixencard möglich.

 
 
 
 
Galeriebild Sandra Rupp
Sandra Rupp

Andalusien, die Costa de la Luz
September 2019

(Sandra Rupp)

Eine von feinem, langem, goldenem Sand gesäumte Küstenregionen, strahlend blauer Himmel und unzählige Wassersportmöglichkeiten, das sind nur zwei Merkmale dieses Küstenabschnitts. Tolle traditionelle Küche, unzählige Golfplätze und eine hochwertige Hotellerie findet man ebenfalls an der Costa de la Luz.

Zum Beispiel das TUI Blue Zahara Beach ein Adult Only Hotel in Zahara de los Atunes einem kleinen gewachsenen Ort mit einem tollen Strand und lebendigem Nachtleben. Ebenfalls beliebt sind die Kunsthandwerkermärkte in den Sommermonaten, sowie die Landschaft, welche mit Natürlichkeit und Schönheit bezaubert und viele Möglichkeiten für Sport- und Freizeitaktivitäten wie Segeln, Reiten am Strand, Surfen oder Wandern bietet.

Eine weitere Besonderheit, die sich gleich für einen spannenden Tagesausflug anbietet ist die Tatsache, dass man in der Stadt Tarifa nur noch 14 km von Afrika entfernt ist und diesen faszinierenden Kontinent somit problemlos besuchen kann. Hier werden Afrika und Europa durch die Straße von Gibraltar getrennt.

Oder verbinden Sie Ihren Andalusien Urlaub doch mit einer kleinen Rundreise und besuchen Sie die weißen Dörfer wie zum Beispiel Ronda die Stadt, die auf einem beeindruckenden Felsplateau thront und durch eine wunderschöne Altstadt besticht. Dann weiter nach Cordoba, hier steht die ganze Stadt auf der Liste der UNESCO. Mit Mezquita, römischer Brücke, Altstadt und mehreren Museen hat diese hinreißende Stadt wirklich viel zu bieten.

Zu Abschluss noch nach ein Abstecher nach Sevilla, der größten Stadt von Andalusien, welche sich auch gut mit einem Hop on Hop off Bus erkunden lässt.

 
 
 
 
Galeriebild Sandra Rupp
Sandra Rupp

Städtereise Lissabon
September 2019

(Sandra Rupp)

Die portugiesische Hauptstadt verzaubert mit ihrem einzigartigen Charme aus historischen Bauwerken, bunten Hausfassaden und lebhaften Stadtvierteln jeden Besucher. Auf all ihren sieben Hügeln warten spannende Sehenswürdigkeiten die mit Kunst, Architektur und Geschichte begeistern.
Erkunden kann man die Stadt gut zu Fuß, vielleicht mit einem privaten Guide oder auch mit einem Hop on Hop off Bus.

Beste portugiesische Musik mit leckerem Essen wird in den vielen Fado-Bars geboten. Der melancholische Gesang passt perfekt zu dieser Stadt. Wem der Sinn nach Rhythmen und viel Trubel steht, der ist im Szeneviertel Bairro Alto gut aufgehoben. Ebenso im Hotel Mundial mit Rooftop Bar direkt an der Rua Augusta der Einkaufsstraße von Lissabon und 10 Minuten zu Fuß vom Bairro Alto entfernt.

Lissabon kombiniert mit Strand: in nur einer halben Stunde mit dem Zug erreicht man die Strände von mondänen Estoril oder Cascais, was seinen ursprünglichen Charme eines Fischerdorfes erhalten hat und einen wirklich schönen Strand bietet.

 
 
 
 
Galeriebild Gabi Dlask
Gabi Dlask

Kreta
Oktober 2019

(Gabi Dlask)

Den Sommer verlängern auf Kreta - Die südlichste griechische Insel zeigt sich schon bei Ankunft von ihrer sonnigsten Seite. Auch Mitte Oktober zeigt der Thermometer noch gut 25 Grad Außentemperatur an und auch das Wasser mit noch wunderbaren 22 Grad lädt zum Schwimmen ein.
Einen Mietwagen empfehlen wir auf Kreta unbedingt, da es unzählige Sehenswürdigkeit gibt, welche es zu erkunden lohnt. Auch schöne Buchten weg von den Touristengebieten sind mit dem Auto gut zu erreichen. Unser Hotel liegt in eine Bucht bei Vathi unweit von Agios Nikolaos. Das 5* Daios Cove besticht durch seine exklusive Lage und die beeindruckende Architektur. Die Anlage bietet große Doppelzimmer, Suiten oder aber Villen mit Privatpool so findet jeder sein Traumzimmer. Toll ist auch das Dine-Around Konzept für Gäste mit Halbpension diese können in den 3 A-la-Carte Restaurants Ihr Abendessen genießen und sich die Halbpension anrechnen lassen.

Bekannt ist Kreta auch für sein Olivenöl – auf Kreta gibt es mehr als 30 Millionen Olivenbäume und der älteste ist ca. 4000 Jahre alt und steht im kleinen Ort Vouves im Hinterland von Kolimbari.Deshalb empfiehlt sich auf jeden Fall ein Besuch bei einem Olivenölproduzenten mit Besichtigung und Verkostung.

 
 
 
 
Galeriebild Petra Scheer
Petra Scheer

Korea…..eine Reise ins Land der Morgenstille.
Oktober 2019

(Petra Scheer)

Viel zu sehen und zu besichtigen gibt es in Südkorea. Angefangen in Seoul, einer sehr westlich orientierten und pulsierenden Metropole. Traditionelle Häuser neben uralten Palästen und modernen Hochhäusern neben buddhistischer Baukunst die zum UNESCO Weltkulturerbe zählen. Etliche Nationalparks laden mit Ihren sanften, begrünten Hügeln zu ausgedehnten Wanderungen ein. Herrliche Ausblicke auf die schier endlose Bergwelt inklusive. In Busan findet man noch das traditionelle Korea mit dem größten Fischmarkt Asiens und im endlosen Gewirr aus Gassen lässt sich wunderbar bummeln und an den Garküchen leckere Snacks kosten. Im ganzen Land verteilt befinden sich wunderschöne Tempelanlagen und Paläste, allen voran der Bulguksa Tempel, die Grotta Seokguram und die Hügelgräber vom Königreich der Silla Dynastie. Da im ganzen Land so gut wie kein englisch gesprochen wird und die Beschilderung nahezu überall in Koreanisch ist, bereist man das Land am besten auf einer geführten Rundreise mit einem unserer namhaften Veranstalter.

 
 
 
 
Galeriebild Kerstin Riek
Kerstin Riek

Wien
November 2019

(Kerstin Riek)

Unser diesjähriger Betriebsausflug führte uns in die Hauptstadt Österreichs. In Wien finden Sie malerische Plätze, architektonische Vielfalt, schmale Gassen mit idyllischen Hinterhöfen und Prachtboulevards.

Unser Aufenthalt beginnt mit einer entspannten Fahrt im Riesenrad mit beeindruckender Aussicht auf den Prater, die Stadt und das Umland. Ein Stadtspaziergang verschafft uns verschiedene Einblicke in die Wiener Innenstadt. Die Gebäude an der Ringstraße wie Votivkirche, Parlament, Staatsoper, Rathaus, Burgtheater und Universität sind besonders sehenswert. Es lohnt sich ein Besuch der Karlskirche, die opulenten Fresken und Malereien können mit dem Aufzug direkt zur Kuppel näher betrachtet werden. Beim Gang durch Wien findet man auch die traditionellen Kaffeehäuser, seit 2011 gehört die Wiener Kaffeehauskultur zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO. Eine Sachertorte, ein Gugelhupf oder andere süße Köstlichkeiten empfehlen sich zur Stärkung. Ein ganzer Tag kann in Wien auch mit Shoppen verbracht werden. In der Altstadt um die Kärntner Straße sieht man die Nobelläden, in der Mariahilfer Straße die bekannten hippen Ladenketten und in den Nebengassen kleine, aber feine, originelle Shops. Wien ist auch ein Schokoladen-Mekka, in Handarbeit entstehen süße Köstlichkeiten. Einkaufstipp: die Xocolat-Manufaktur, in der auch gekostet werden kann. Im Naschmarkt-Viertel und Umgebung lohnt es sich zur Stärkung eine kleine Pause einzulegen, bevor man sich z.B. den 343 Stufen zur Türmerstube des Stephansdoms stellt, um sich von oben den einzigartigen Ausblick in alle Himmelsrichtungen über die bunten Dachziegel des Doms zu gönnen. Weitere Highlights auf unserem Stadtgang sind die Wiener Hofburg, die Ankeruhr, die Albertina, die Secession mit der goldenen Kuppel und Mozarts Wohnhaus, in der er die Entführung aus dem Serail komponierte. Ein extra Tag kann im Schloss Schönbrunn verbracht werden, eine Vorbuchung einer Führung empfiehlt sich. Einen besonderen Ausblick aufs Schloss und Wien hat man von der Gloriette. Für weitere tolle Ausblicke über die Stadt empfiehlt sich auch ein Besuch einer Skybar, direkt am Fenster mit Reservierung, zum Beispiel vom Loft des Sofitel Hotels am Donaukanal.

Unser Tipp: eine Fiakerfahrt durch den Zentralfriedhof mit den Gräbern längst und jüngst verstorbener Musiker.